Sophie: Mir hei gseit drü, itz isch vieri. Max, leg z Pyjama a
u gang i z Bett.
Max: Weles Bett? I lege sicher nid am vieri z Pyjama a.
Sophie: De haut nid.
Grosi: Was isch denn das für ne Erziehig?

Siegenthalers im Seich 3

Familie Siegenthaler sucht einen Grossvater

Die Grossmutter klagt ihrer Tochter Sophie das Elend. Sie möchte wieder einen Mann, der den verstorbenen Alfred ersetzt. Die Kinder haben inzwischen gehandelt und ein Inserat aufgegeben. Gesucht: Neuer Grossvater, rüstig, tiptop, Interessenten bewerben sich mit einer Showeinlage. Darauf folgt ein Grossvater-Casting. Und es stellt sich die Frage, wie er denn sein sollte, der neue Grossvater. Da gehen die Meinungen natürlich auseinander. Da sind der scheue Manfred, der vor allem eines ist, nämlich scheu. Der schöne Gustav meldet sich, ein pensionierter Operntenor, immer schick gekleidet, der starke Herbert, ein in Ketten gewickelter Befreiungskünstler und der schnelle Rapper Hans. Welcher der Grossväter wird das Rennen machen? Oder schüttelt die Grossmutter vielleicht sogar einen heimlichen Liebhaber aus dem Ärmel?


Regie: Dirk Vittinghoff. Text: Matto Kämpf. Ausstattung & Grafik: Sibylla Walpen. Spiel: Peter Jecklin, Dominique Jann, Sandra Künzi, Lilian Naef, Priska Praxmarer. Licht & Technik: Matthias Keller/Demian Jakob.

Eine Ko-Produktion mit dem Schlachthaus Theater Bern